Umbau und Erweiterung der bestehenden HERA-Kälteanlage für den European-XFEL-Linearbeschleuniger bei DESY in Hamburg, Deutschland.

Im Rahmen des europäischen Projektes European XFEL das zurzeit in der Metropolregion Hamburg in enger Kooperation mit DESY realisiert wird, wurden wir mit dem Auftrag zur Revision, Umbau und Erweiterung der HERA Helium Kälteanlagen betraut. Das „Turn-key“ Projekt beinhaltet neben dem Engineering, Konstruktion und Lieferung 2-er neuen Verteil- und Kaltkompressorboxen auch die Baustellenkoordination, Installation und Inbetriebnahme vor Ort mit anschliessendem Testlauf.

DESY ist eines der weltweit führenden Beschleunigerzentren und gehört zur Helmholtz-Gemeinschaft. Bei DESY werden große Teilchenbeschleuniger entwickelt, gebaut und betrieben, um damit die Struktur der Materie zu erforschen.

DESY arbeitet intensiv an internationalen Großprojekten mit, wie dem Röntgenlaser European XFEL in Hamburg und Schleswig-Holstein, dem Protonenbeschleuniger LHC in Genf, dem Neutrinoteleskop IceCube am Südpol oder dem internationalen Linearbeschleuniger ILC.
Beim European-XFEL-Projekt werden ultrakurze Laserlichtblitze im Röntgenbereich erzeugt – 27 000-mal in der Sekunde und mit einer Leuchtstärke, die milliardenfach höher ist als die der besten Röntgenstrahlungsquellen herkömmlicher Art. Die Anlage hat weltweit einzigartige Eigenschaften und eröffnet ab 2015 völlig neue Forschungsmöglichkeiten für Naturwissenschaftler und industrielle Anwender. Mehr Informationen zum European XFEL finden Sie unter: www.xfel.eu/de

Für die geplante Erweiterung der HERA Kälteanlagen wird Linde Kryotechnik AG die existierenden Kompressorstrassen generalüberholen. Dies beinhaltet den Ausbau der Kompressoren und die Revision der Komponenten beim Lieferanten. Neben den warmen Maschinen werden 2 HERA Kälteboxen geöffnet und interne Anpassungen an der Verrohrung sowie die Revision der Expansionsturbinen durchgeführt.

Weiterhin werden für die Versorgung der 2K Kälteleistung zusätzliche Ventilbox und eine Kaltkompressorbox geliefert, welche in der HERA-Halle bzw. im Tunnel des neuen XFEL Beschleunigers installiert werden. In der Kaltkompressorbox kommen 4 Kaltkompressoren in Serie zum Einsatz, welche für die Erzeugung des notwendigen Vakuums für die Unterkühlung des Heliumgases auf 2K erforderlich sind.
Mit dieser neu konfigurierten Heliumkälteanlage werden für den European-XFEL-Linac Kälteleistungen Bereich zwischen 24kW @ 80K und 1.8kW @ 2K zur Verfügung gestellt.
Die Übergabe der European-XFEL-Kälteanlage ist in der ersten Hälfte 2014 geplant.
Für Linde Kryotechnik AG stellt dieser Auftrag einen weiteren Meilenstein in der langjährigen, erfolgreichen Zusammenarbeit mit DESY dar.