Über Linde Kryotechnik

Der Partner auf den Sie zählen können - egal wie kalt es wird.

Linde Kryotechnik ist der weltweit grösste Hersteller von kryotechnischen Anlagen. Planung, Konstruktion und Bau von Anlagen für die Verflüssigung von Helium und Wasserstoff sowie von kryotechnischen Kälteanlagen sind unser Kerngeschäft. Der Temperaturbereich der Kälteanlagen bewegt sich zwischen -193°C (80 K) und -271.5°C (1.5 K). An unserem Standort in Pfungen, nahe bei Winterthur und Zürich, realisieren erfahrene und engagierte Ingenieure, Techniker und Spezialisten Hightech-Anlagen. Unsere Kunden sind Gasproduzenten, Forschungsinstitute und Universitäten.

Wir unterstützen Wissenschaftler auf der ganzen Welt auf der Suche nach Antworten auf Fragen des Universums durch das Studium von Elementarteilchen. Wir sind immer wieder begeistert, wenn die Entdeckung eines neuen Stückes im Puzzle zu einem besseren Verständnis der Welt führt.

Unsere Leidenschaft, langjähriges Know-how, kombiniert mit modernsten Systemen und Verfahren, garantiert unseren Kunden eine umfassende und professionelle Betreuung.

Die Linde Kryotechnik AG ist Teil der Engineering Division der Linde Group, München, Deutschland.

 

Geschichte

Dr. Carl von Linde läutete mit der Erfindung des Verfahrens zur Verflüssigung von Atmosphärenluft und diversen Gasen im Jahre 1895 die Ära der kryotechnischen Industrie ein. Bereits 1932 lieferte Linde die erste industrielle Helium-Verflüssigungsanlage der Welt an die Universität in Charkow in der Ukraine. Initiiert durch den Kauf der Abteilung Kryotechnik von Sulzer, Winterthur im Jahr 1992, entschloss sich Linde ihre Tieftemperaturaktivitäten zu konzentrieren.

Aus diesem Zusammenschluss entstammt die Linde Kryotechnik AG mit Sitz in Pfungen, Schweiz, wo heute ca. 80 hoch spezialisierte Mitarbeiter kryotechnische Anlagen entwickeln und mittlerweile weltweit über 500 Anlagen erfolgreich in Betrieb gesetzt haben.