Kryotechnische Anlagen

Kryotechnische Anlagen finden Anwendung in der Grundlagenforschung, bei Hightech- und medizinischen Geräten, der Industrie (zur Kühlung von Supraleitern und kalten Neutronenquellen, MRTs, Fusions- und Fissionsanwendungen, bei der Verflüssigung von Helium und Wasserstoff).

Kryotechnische Anlagen (zur Erzeugung tiefster Temperaturen und zur Verflüssigung von Helium und Wasserstoff) basieren in hohem Masse auf unserem eigenen Verfahrens- und Fertigungs-Know-how. Die eigens von Linde Kryotechnik entwickelten Schlüsselkomponenten, wie beispielsweise Expansionsturbinen mit dynamischen Gaslagern oder kalte Kompressoren zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit im Betrieb aus. Die Anlagen werden auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden zugeschnitten und kontinuierlich weiterentwickelt. Know-how und Kompetenzen der Linde-Kryotechnik auf dem Gebiet der Kryoanlagen umfassen:

  • den gesamten Verfahrensbereich zur Rückgewinnung, Reinigung, Verflüssigung und Lagerung von Helium und Wasserstoff
  • den gesamten Verfahrensbereich für die Kälteerzeugung im Temperaturbereich von 80 K bis kleiner 1.5 K
  • den gesamten Kapazitätsbereich der grosstechnischen Verflüssigung von Helium und Wasserstoff
  • alle Leistungen für die erfolgreiche Realisierung von Kryoanlagen, von der Projektierung über das Basic- und Detailengineering bis hin zur Ausführung und Fertigung
  • sämtliche Leistungen vor Ort zur erfolgreichen Inbetriebnahme sowie die Durchführung von Leistungstests

Kryotechnische Anlagen sind sehr komplexe Gebilde. Weltweit sind nur wenige Unternehmen in der Lage, diese zu konzipieren und zu bauen. Mit mehr als 500 gebauten Anlagen zählt Linde Kryotechnik zur absoluten Weltspitze. Kunden rund um den Globus vertrauen uns beim Bau „ihrer“ Linde-Anlage.

Der Name Linde Kryotechnik steht für unübertroffene Wirtschaftlichkeit, Termintreue und Zuverlässigkeit. Als Ihr zuverlässiger Partner sorgen wir auch langfristig  für einen reibungslosen Betrieb.