GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH in Darmstadt beauftragt Linde Kryotechnik mit der Lieferung einer Helium Kälteanlage für einen Magnetteststand.

Die GSI in Darmstadt, Deutschland betreibt eine weltweit bedeutende und grosse Beschleunigeranlagen für Schwerionen, durch die Physiker aus aller Welt Einblicke in den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums erforschen.

Im Rahmen des Ausbauprojektes FAIR wird in den nächsten Jahren ein neues international bedeutendes Beschleunigerzentrum am GSI entstehen. Für deren Realisierung sind bereits heute umfangreiche Bauarbeiten sowie die Planung und Lieferung der erforderlichen Komponenten im Gange.
Die für den FAIR Beschleuniger notwendigen Dipol-Magnete sollen vor deren unterirdischen Installation ausführlich unter Betriebsbedingungen am GSI getestet werden. Für diesen Zweck beauftragte das GSI die Linde Kryotechnik mit der Auslegung und Lieferung einer kryogenen Infrastruktur für eine Serien-Test Anlage (STF Serial Test Facility), welche es erlaubt unabhängige Tests von bis zu 4 Dipole-Magneten bei unterschiedlichen Betriebsbedingungen durchzuführen.

Die auf die speziellen Bedürfnisse zu liefernde Helium Kälteanlage ist ausgelegt für eine Gesamtleistung von ca. 1500W @ 4.5K. Die Kälte wird bei unterschiedlichen Temperaturen und Drücken zur Verfügung stellt, wobei auch die Möglichkeit zur Heliumverflüssigung in einen Heliumspeicherbehälter gegeben ist. Neben der Kompressoranlage, werden eine vertikale Coldbox, diverse Verteil- und Feedboxen, die umfangreiche Steuerung sowie erforderliche Zusatzkomponenten wie Flüssigheliumspeicherbehälter und Heliumwarmgaspufferbehälter für den Betrieb der Testanlage geliefert.
Für Linde Kryotechnik bedeutet dieser Auftrag eine Bestätigung seiner erfolgreichen Heliumkältetechnik.

Zurück
Zurück