Das Instituto Nazionale di Fisica Nucleare beauftragt Linde Kryotechnik mit der Lieferung einer LR280 Helium Kälteanlage

Unter der Leitung des Instituto Nazionale di Fisica Nucleare (INFN) wird an der Universität von Salerno, Süditalien, eine Testanlage für supraleitende Kabel und Geräte im Rahmen des Projekts NAFASSY (National Facility for Superconducting Systems) gebaut. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung durch die Europäische Union sollen Forschung und Wettbewerbsfähigkeit in Italiens wenig entwickelten Regionen vorangetrieben werden.

Das Herzstück der Testanlage, welche kryogene Kühlung benötigt, beinhaltet einen grossen supraleitenden Solenoid Magneten, ENFASI genannt, und supraleitende Dipol Magnete. Anwendung findet die Anlage in der Entwicklung und Prüfung von supraleitenden Kabeln und Geräten wie sie derzeit für verschiedene internationale Projekte insbesondere im Zusammenhang mit dem Bau von ITER benötigt werden.
Die von Linde Kryotechnik zu liefernde Helium Kälteanlage ist ganz auf die spezifischen Bedürfnisse des ENFASI Magneten zugeschnitten und liefert Kälteleistung auf verschiedenen Temperaturniveaus. Auch die Tests der Dipol Magnete, welche wesentlich weniger Kühlleistung benötigen, können mit Hilfe der Kälteanlage sehr effizient durchgeführt werden.
Weiterhin ist die Anlage zur einfachen Anpassung für den Betrieb als Verflüssiger ausgerüstet und ausgelegt, wobei lediglich die Turbinenleiträder ausgetauscht werden müssen.

Zurück
Zurück