Auftrag für die Heliumkälteanlage des ESS geht an Linde Kryotechnik AG

Linde Kryotechnik AG hat von der European Spallation Source (ESS) in Lund, Schweden, den Auftrag zur Lieferung der Heliumkälteanlage des Beschleunigers (ACCP) erhalten. Die Anlage wird im Sommer 2017 nach Lund geliefert und anschließend bis Sommer 2018 installiert und in Betrieb genommen.

Die European Spallation Source

Die European Spallation Source ist ein interdisziplinäres Forschungs-zentrum auf Basis der weltweit stärksten Neutronenquelle. Die neue Anlage wird eine ungefähr 30 mal höhere Leuchtdichte als bisherige Einrichtungen haben und damit Wissenschaftlern neue Möglichkeiten in den Bereichen der Biowissenschaften, Energie, Umwelttechnologie, Kulturerbe und Grundlagenphysik eröffnen. Ein Herzstück der Neutronenquelle wird der Beschleuniger sein, der ein sogenanntes Target mit Protonen mit 5 MW bei 2 Gigaelektronenvolt (GeV) beschießt, das dann Neutronen für wissenschaftliche Untersuchungen freisetzt. Der supraleitende Bereich des Beschleunigers ist ungefähr 300 Meter lang und enthält bis zu 58 Kryomodule, die mit Hilfe von suprafluidem Helium bei 2 Kelvin (-271.15°Celsius) betrieben werden. Die von der Linde Kryotechnik AG beigestellte Heliumkälteanlage versorgt die Kryomodule und das kryogene Verteilsystem. Neben einer Kälteleistung von 3000 Watt für die Kavitäten der Kryomodule versorgt die Anlage die thermischen Schilde mit einer Kälteleistung von 11300 Watt bei 40 Kelvin sowie die Richtkoppler mit 9 g/s flüssigem Helium bei 4.5 Kelvin.

Unser Lieferumfang

Die kompakte Auslegung der Heliumkälteanlage besteht aus drei Kreislaufverdichtern, die bei Umgebungstemperatur betrieben werden, sowie einer Coldbox, die die kalten Maschinen der Linde Kryotechnik AG, d.h. die Expansionsturbinen und kalten Kompressoren, enthält. Um ESS‘ Ziel eines nachhaltigen Forschungszentrums zu unterstützen, wird die Kälteanlage auf minimale Leistungsaufnahme optimiert und Fernwärmenetzesprozesstechnisch für die Wärmerückgewinnung zur Versorgung des lokalen Wärmeverbundes ausgelegt..

Zurück
Zurück