News Archiv

Ingenieure, Informatiker und technische Nachwuchskräfte nutzen die Karriere- & Weiterbildungsmesse advanceING um attraktive Arbeitgeber, Bildungsanbieter und Recruiting-Experten zu treffen. Der Schweizer Arbeitsmarkt ist in Bewegung – das war an der advanceING am 9. Oktober 2018 deutlich spürbar. Der Veranstaltungsort in der Halle 622 am Bahnhof Oerlikon füllte sich rasch mit Stellensuchenden. Erfahrene Berufsfachleute und Berufseinsteiger […]

Abkühlung für das riesige Neutronenmikroskop Im südschwedischen Lund baut ein Zusammenschluss europäischer Staaten eine der weltweit größten Forschungseinrichtungen: die Europäische Spallationsquelle (ESS). Die stärkste Neutronenquelle der Welt macht die ESS zum gigantischen Labor, in dem Wissenschaftler aus Bereichen wie den Material- und Energiewissenschaften, Gesundheit und Umwelt forschen werden. Ohne ausgeklügelte und leistungsfähige Kühlsysteme könnte die […]

Höhere Energiedichte, längere Entladungen wie geplant wurde die zweite Versuchsreihe des weltweit grössten Fusionsexperiment des Stellarator-Typs Wendelstein 7-X vor Weihnachten 2017 abgeschlossen. Alle Komponenten liefen ohne Fehler und ermöglichten es den Wissenschaftlern bei bis zu 75 MJ den Plasmabetrieb für 30 s aufrecht zu erhalten. Der dritte und letzte Teil der geplanten Versuchsreihe soll im Juli […]

General Atomics veröffentlichte im November 2017 einen Artikel, der die Leistung seiner ITER-Testanlage beschreibt und Lieferanten qualifiziert. Dieser Artikel zeigt, dass Linde Kryotechnik bereits zum zweiten Mal erfolgreich eine Kälteanlage für das ITER-Projekt entworfen, produziert, installiert und in Betrieb genommen hat. K. SCHAUBEL schreibt über die Lieferung der Kälteanlage für General Atomics: (Artikel nur in Englisch […]

An der advanceING, der schweizweit einzigen Karriere- & Weiterbildungsmesse für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), treffen Ingenieure, Informatiker und technische Nachwuchskräfte auf renommierte Arbeitgeber, Bildungsanbieter und Recruiting-Experten. Am 17. Oktober 2017 öffnete die advanceING in der Messe Zürich zum 5. Mal ihre Tore. Linde Kryotechnik nutzt seit Anbeginn die Möglichkeit die Professionals und Nachwuchstalente […]

Das weltweit grösste Fusionsexperiment des Stellarator-Typs Wendelstein 7-X ist zum 2. Mal in Aktion. Der Stellarator läuft nach einer 15monatigen Abschaltphase wieder an, die der Ausstattung der Maschine für längere Pulse und höhere Heizleistung diente. Der nächste Schritt in einer kontinuierlichen Steigerung des Energieniveaus sowie der Betriebsdauer ist damit möglich. Obwohl Wendelstein 7-X nicht dazu […]

Dieses Video, das von US ITER in Zusammenarbeit mit General Atomics (GA) produziert wurde, beschreibt die Arbeit in den USA, um die ITER Zentralsolenoid herzustellen. Linde Kryotechnik stellte die Kälteanlage her, die von General Atomic im Magnet Technology Center in Poway gebraucht wird, um die Zentralen Solenoide bei 50 Kiloampère und 4 Kelvin zu testen.

Linde Kryotechnik lieferte am 18. August 2017 das Herzstück der Kälteanlage für den Beschleuniger der European Spallation Source ESS aus. Selbst für ein Grossprojekt wie das ESS gehörte der Gesamttransport mit den sportlichen Massen von 39 Meter Länge und 4,6 Meter Breite zu den grössten, die auf dem ESS-Gelände rangiert wurden. Die Coldbox alleine mit […]

Seit 1952 wird an der ETH Zürich Helium verflüssigt. Die anstehende Modernisierung und Erneuerung der zentralen Heliumverflüssigung vertraut das Departement Physik erneut Linde Kryotechnik an. Gespeicherte Kälte für die ETH Zürich und die Universität Zürich wird durch das Departement Physik den verschiedenen Verbrauchern zur Verfügung gestellt und im Fall von Helium anschliessend grösstenteils rückverflüssigt. Dazu […]

Am 4. Mail 2017 meldeten DESY und XFEL, dass der leistungsfähigste von fünf Röntgenlasern der Welt seinen ersten Strahl in den 3,4 km langen Tunnel schickte. Einer unser wichtigsten Kunden konnte einen grossen Erfolg feiern. Wir gratulieren!

Der Konzernabschluss der Linde Aktiengesellschaft zum 31. Dezember 2016 wurde in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) des International Accounting Standards Board (IASB) aufgestellt, wie sie gemäss der Verordnung Nr. 1606/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards in der Europäischen Union anzuwenden sind. Am 10. März 2017 veröffentlich […]

An der advanceING, dem schweizweit einzigen Karrieretag für das Recruiting erfahrener Fach- und Führungskräfte mit technischem Hintergrund, trifft Ingenieurgeist auf Perspektiven. Am 16. November 2016 öffnete die advanceING in Zürich ihre Tore und gespannt erwarteten unter anderem die Mitarbeitenden der Linde Kryotechnik die Professionals und Nachwuchskräfte mit ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund an ihrem Stand. Dass das „Arbeiten […]

5. September 2016, CERN, Genf Die Kälteanlage aus dem Jahr 1978 wurde ursprünglich für das ISR-Projekt am CERN und bis 2005 zum Testen von Magneten als Teil des ATLAS-Experiments am LHC verwendet. Nach einer vollständigen Modifikation und Umbau ist es geplant, in einer neuen Prüfeinrichtung für grosse und schwere supraleitende Geräte eingesetzt zu werden, bei denen […]

Linde Kryotechnik hat den Auftrag zur Lieferung des Helium-Verteilsystems für den ITER Fusionsreaktor erhalten, der zur Zeit in Cadarache im Süden Frankreichs gebaut wird. Die Verteilboxen werden bis Mitte 2019 gefertigt und nach Cadarache geliefert mit nachfolgender Inbetriebsetzung bis 2021. ITER ist das grösste wissenschaftliche Experiment zum Nachweis der technologischen Machbarkeit der Fusionstechnologie. Der ITER […]

Beim Projekt European Spallation Source (ESS) handelt es sich um eine Neutronenforschungseinrichtung, die derzeit ausserhalb von Lund, Schweden, errichtet wird, um neue Erkenntnisse für die Material- und Werkstofftechnik zu ermöglichen. Nachdem im Mai 2015 der Auftrag zur Errichtung der Heliumkälteanlage des Beschleunigers (ACCP) an Linde Kryotechnik ging, vertraut das ESS nun auch beim Bau der Zielmoderator-Tieftemperaturanlage […]

Linde Kryotechnik AG hat von der European Spallation Source (ESS) in Lund, Schweden, den Auftrag zur Lieferung der Heliumkälteanlage des Beschleunigers (ACCP) erhalten. Die Anlage wird im Sommer 2017 nach Lund geliefert und anschließend bis Sommer 2018 installiert und in Betrieb genommen. Die European Spallation Source Die European Spallation Source ist ein interdisziplinäres Forschungs-zentrum auf […]

Am 26. September 2014 wurde Linde im Rahmen eines Empfanges am Thomas Jefferson Lab als herausragender Lieferant (Distinguished Vendor) geehrt. John Urbin (Linde) erhielt die Auszeichnung aus den Händen von Herrn Hugh E. Montgomery, Direktor des Jefferson Lab und Präsident der Jefferson Science Associates. Projekt Mit dieser Auszeichnung würdigte das JSA insgesamt vier Firmen, welche […]

Unter der Leitung des Instituto Nazionale di Fisica Nucleare (INFN) wird an der Universität von Salerno, Süditalien, eine Testanlage für supraleitende Kabel und Geräte im Rahmen des Projekts NAFASSY (National Facility for Superconducting Systems) gebaut. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung durch die Europäische Union sollen Forschung und Wettbewerbsfähigkeit in Italiens wenig entwickelten Regionen vorangetrieben werden. […]

Die GSI in Darmstadt, Deutschland betreibt eine weltweit bedeutende und grosse Beschleunigeranlagen für Schwerionen, durch die Physiker aus aller Welt Einblicke in den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums erforschen. Im Rahmen des Ausbauprojektes FAIR wird in den nächsten Jahren ein neues international bedeutendes Beschleunigerzentrum am GSI entstehen. Für deren Realisierung sind bereits […]

Die Michigan State University (MSU) in East Lansing, Michigan baut auf ihrem Campus eine neue Forschungseinrichtung zur Erzeugung seltener Isotope. Das 4,5 K Coldbox System ist Teil der Helium-Kälteanlage für den supraleitenden Linearbeschleuniger (Linac), dem Herzstück der neuen Forschungseinrichtung. Die Geschichte der Teilchenbeschleuniger am MSU beginnt in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts mit der […]

Das unabhängige Hochfeld-Magnetlabor Nimwegen (Abgekürzt HFML) ist eines der bedeutendsten Laboratorien für Hochfeld-Magnetforschung in Europa. In Zusammenarbeit mit der Stiftung für Grundlagenforschung zur Materie (FOM) und der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Radboud beschäftigt sich das HFML mit der Erforschung der Halbleiter- und Nanotechnik sowie mit verschiedenen namhaften Projekten auf dem Gebiet der Hochfeldmagnetentwicklung.Das HFML hat […]

Im Rahmen des europäischen Projektes European XFEL das zurzeit in der Metropolregion Hamburg in enger Kooperation mit DESY realisiert wird, wurden wir mit dem Auftrag zur Revision, Umbau und Erweiterung der HERA Helium Kälteanlagen betraut. Das „Turn-key“ Projekt beinhaltet neben dem Engineering, Konstruktion und Lieferung 2-er neuen Verteil- und Kaltkompressorboxen auch die Baustellenkoordination, Installation und […]

Der Artikel befindet sich ausserhalb der Homepage der Linde Kryotechnik. Bitte folgen Sie diesem Link, um direkt auf die entsprechende Seite der European Gas and Oil zu gelangen. Der Artikel wird sich in einem neuen Fenster öffnen.

Linde Cryogenics (Auftragnehmer) und Linde Kryotechnik AG (Subunternehmer) haben den Auftrag des Brookhaven Science Associates erhalten, die komplette Kälte-/ Verflüssigungsanlage für die National Synchrotron Light Source II am Brookhaven National Laboratory auf Long Island, NY, USA zu entwerfen, herzustellen, zu installieren, zu testen und in Betrieb zu nehmen. NSLS-II, ein Elektronenspeicherring mittlerer Energie (3 Milliarden […]

Im Rahmen einer Europäischen Ausschreibung hat das ICIT (National Research & Development Institute for Cryogenic & Isotope Separation Technologies) in Ramnicu Valcea dem rumänischen General-unternehmer S.C. ROMIB S.A den Auftrag zur Erweiterung der Anlagen zur Isotopenseparation als „Turn-Key“ Projekt erteilt. ROMIB entschied sich für die Linde Kryotechnik AG als bevorzugten Lieferanten für die beiden dazu […]

Linde Kryotechnik hat vom Institute of Plasma Physics, CAS in Hefei, China einen weiteren Auftrag zur Lieferung einer Helium Kälteanlage erhalten. Das Institut für Plasmaphysik (Abgekürzt ASIPP) Teil der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) wurde im September 1978 zum Zwecke der friedlichen Nutzung der Fusionsenergie primär basierend auf dem Tokamak-Konzept gegründet. Die wichtigsten Bereiche der […]

Das Institut für Plasmaphysik der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (Abgekürzt ASIPP) wurde im September 1978 zum Zwecke der friedlichen Nutzung der Fusionsenergie primär basierend auf dem Tokamak-Konzept gegründet. Die wichtigsten Bereiche der Forschung umfassen die Hochtemperatur Plasmaphysik sowie verschiedene wichtige Forschungsprojekte auf dem magnetischen Gebiet von nationalem Interesse, der National Foundation of National Science und […]

Im Forschungszentrum Jülich werden pro Jahr ca. 170.000 Liter Flüssig-Helium (LHe) benötigt. Der Einkauf solch grosser Mengen ist unwirtschaftlicher als die Wiederverflüssigung des gebrauchten LHe, daher sind viele Experimente der Wissenschaftler an ein weitverzweigtes Helium-Rohrleitungsnetz angeschlossen. Das verdampfte Flüssig-Helium wird an den Experimenten aufgefangen und durch das Rohrleitungssystem zur Verflüssigung zurückgeleitet. Hier wird das gasförmige […]

Zwei Series-Connected Hybrid (SCH) Magnete werden derzeit am National High Magnetic Field Laboratory in Tallahassee, FL entwickelt. Der erste SCH Magnet mit einer Feldstärke von 25 Tesla und horizontaler Bohrung wurde für das Helmholtz Zentrum Berlin (HZB), Deutschland entwickelt, um Untersuchungen mit Hilfe der Streuung von Neutronen durchzuführen. Den zweiten SCH Magnet mit einer Feldstärke […]

Das Nuclear Superconduction Cyclotron Laboratory (NSCL) an der Michigan State University blickt auf eine lange Erfahrung in der Forschung mit Hilfe von Beschleunigern zurück, die in den frühen 60er Jahren mit den Design und der Konstruktion eines 50 MeV Protonen Zyklotrons begann. Dieses Zyklotron hatte einen sehr genauen Beschleunigerstrahl und wurde benutzt um detaillierte Messungen […]

Die erste Anlage zur Reinigung und Verflüssigung von Helium in der südlichen Hemisphäre wurde in Darwin am 3. März 2010 eröffnet. Zur Einweihung waren zahlreiche Gäste anwesend u.a. (von links nach rechts) Steve Penn (Linde Gas, Northern Territories), Martin Ferguson (Minister für Enwicklung und Energie), Ian Hewson (Linde BOC, Leiter der Anlage) Colin Isaac ( […]

Die Friedrich-Schiller Universität in Jena, Deutschland liefert seit 1976 Flüssighelium (LHe) an diverse Verbraucher innerhalb der Universität und der Region. 1992 wurde das Orginalequipment durch einen neuen LR20/80 mit 2 Expansionsturbinen der Firma Linde ersetzt. Die Anlage erreichte dadurch eine nominelle Leistung von 10 Liter Flüssighelium pro Stunde. Im Jahr 2007 betraute das Institut für […]

Die neue Anlage deckt in den unterschiedlichen Instituten den Bedarf an flüssigem Helium ab und soll in einem Werkstattneubau am Campus Riedberg installiert werden. Das an den einzelnen Verwendungsstellen frei werdende Heliumgas wird über ein Rückgewinnungssystem vollständig aufgefangen und zur zentralen Heliumanlage zurückgeführt. Linde Kryotechnik ist betraut neben der Lieferung auch die Montage und Inbetriebnahme […]

Das Institut de Physique Nucléaire (IPN) in Orsay, Frankreich, gegründet 1956 von Irène und Frédéric Joliot Curie stellt Forschungseinrichtungen für Wissenschafter zur Verfügung, die sich mit den Grundlagen der Materie beschäftigen. Innerhalb ihrer Beschleuniger-Division der SUPRATech Plattform sind 26 Ingenieure und Techniker darauf spezialisiert heutige und zukünftige Teilchenbeschleuniger zu entwickeln und zu bauen. Im Herz […]

Die Heliumverflüssigungsanlage ist Teil eines Gesamtprojektes des IFW (Leibnitz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung), das den Bedarf an Helium, das bislang über kommerzielle Belieferung abgedeckt wurde, durch ein eigenes, neu eingerichtetes Heliumversorgungszentrum am Institut ersetzen soll. Die L140 Heliumverflüssigungsanlage, welche Bestandteil eines durch das IFW erweiterten Rückgewinnungssystems ist, wird Ende Oktober 2009 geliefert und im November […]

At the Max-Planck-Institute for Nuclear Physics in Heidelberg a next-generation electrostatic storage ring (CSR) is under construction. In contrast to existing electrostatic rings the vacuum chamber of the Cryogenic Storage Ring CSR will be completely cooled down to temperatures below 5 K. The main advantage of the low-temperature storage ring walls is that black-body radiation […]

Das Max-Planck-Institut in Greifswald hat bei Linde Kryotechnik AG Anfang 2004 eine Turnkey Helium-Tieftemperaturanlage für das Experiment WENDELSTEIN 7-X Fusionsprojekt bestellt. Der Meilenstein für die Lieferung der Coldboxen für die Helium-Tieftemperaturanlage ist termingerecht erreicht. Was beinhaltet das WENDELSTEIN 7-X Fusionsprojekt? Ziel der Fusionsforschung ist es, aus der Verschmelzung von Atomkernen Energie zu gewinnen. Kernverschmel-zungen sind […]

Die drei internationalen Konferenzen ICEC 21, ICMC ’06 und die 9th CRYOGENICS wurden dieses Jahr im Rahmen einer gemeinsamen Multikonferenz unter dem Namen CRYOPRAGUE 2006 vom 17. – 21. Juli 2006 in Prag / Tschechische Republik abgehalten. Diese Veranstaltung zog Fachpublikum aus der ganzen Welt aus dem Bereich der Tieftemperaturtechnik an. Diese fünf Tage boten […]